Sonntag, 11. Dezember 2016

Adventsstimmung

... so viele schreiben gerade darüber, manche vermissen sie noch,
manche schwelgen schon darin, manche verdienen sogar daran,
manche kennen sie gar nicht.
Bei Bunt ist die Welt ist sie heute Thema.
Und was ist sie für mich?


Ich gebe es zu: Nein, ich habe mich dieses Jahr nicht auf die Adventszeit gefreut.
Obwohl wir soviel gearbeitet haben, müssen wir die Türmchen-Baustelle
mit ins neue Jahr nehmen.
Der Garten ist kaum winterordentlich gemacht
und nun schon wieder schmücken?
Von den vielen normalen und zusätzlichen Terminen
bei den Kindern und auf Arbeit ganz abgesehen.
Wie soll da eine feierliche Stimmung aufkommen?

Und nun?
Ein Stern hängt mitten im Türchen und beleuchtet die freigelegten Wände.
- ein bizarre Bild, was mich aber durchaus bewegt.
Da darf ich halt meine schönen antiken Wände in besonderem Licht sehen.
Nächstes Jahr wird das nicht mehr so sein.
Und ja, es ist Advent natürlich. Wie sollte es auch anders sein.
Und auch die Adventsstimmung ist da.
Wir arbeiten nicht am Wochenende, wir basteln, backen, dekorieren,
sitzen gemütlich beeinander und genießen.
Wir sind noch mehr zusammen als sonst.
Jedes Wochenende gibt es etwas besonderes: Weihnachtsmärchen im Theater,
Weihnachtsmarkt, Baumschmücken.




Und so stellt sie sich ein, die besondere und feierliche Stimmung.
Nun ja, Besinnlichkeit ist nicht unsere Stärke!. Es siegt bei uns die Fröhlichkeit, 
ein geschäftiger Trubel, miteinander, Vorfreude eben.
Unter der Woche muss man auf die Antiwichtel aufpassen! 
Es sind im Advent ja viele Wichtel unterwegs, die Freude bereiten.
Es gibt unerwartete kleine Geschenke oder etwas mehr Beisammensein 
oder auch nur ein erwärmendes Lichtlein irgendwo.
Sogar auf Arbeit gibt es solch besondere Momente.


Aber es sind auch Antiwichtel unterwegs, die ganz eifrig dagegen arbeiten, mit zusätzlichen Aufgaben oder schlechter Stimmung. 
Die darf man nicht unterschätzen. 
Sie schaffen manchmal sogar, dass die Draußenbeleuchtung nicht funktioniert.
Man kommt am besten gegen sie an, wenn man sich von ihnen nicht aus der Ruhe bringen lässt,
was manchmal ziemlich schwer ist.
Dann ist das eben jetzt so - Weihnachten kommt trotzdem.

Bildunterschrift hinzufügen
Ich gebe ja zu, so lange kleinere Kinder im Haus sind, ist es bestimmt einfacher mit der Adventsstimmung und Vorfreude. Sie reißen mich einfach mit, mit ihrer Fröhlichkeit und Aufgeregtheit. Schon im November schenkte mir der Kleine einen kleinen Bügelperlenanhänger
ganz stolz: "Das ist für dich zu Weihnachten." Die Schwester bringt aus dem Hort so viele hübsche Basteleien mit.
Ja, sie stecken mich an und so bin auch ich immer noch am überlegen, was könnten wir noch verschönern. Mein Dasmussichunbedingtauchmachen für dieses Jahr waren diese Altholzbäumchen.
Damit der kleine Wald etwas winterlich aussieht, brauchte er noch Schneeflocken.
Und so hat es Freitagnacht geschneit bei uns, auch wenn es gar nicht möglich ist.
Über die Schneeflocken hab ich mich gefreut, wie über richtigen Schnee. Ich habe nicht erwartet, dass sie gelingen, ich kann ja gar nicht häkeln. Aber dank YouTube und den Weihnachtswichteln
hab ich's irgendwie hinbekommen und jetzt schneit es bestimmt noch weiter.
Gemütlich stricken oder häkeln, ein halbes Stündchen mal am Ofen, immer mal wieder zum
Sternlein sehen, das ist auch Adventsstimmung.




Draußen Schnee wär noch schöner. Das würde der Adventsstimmung erst gut tun.
Aber damit kann ich leider nicht dienen und zeig euch noch einmal schneelose Adventsbilder aus Görlitz. Vielleicht haben wir ja Glück und es nächste Woche welche aus Zittau mit Schnee.

Wie auch immer, ich wünsch euch ein bisschen Adventsstimmung und auf jeden Fall einen wunderbaren, besinnlichen oder fröhlichen dritten Advent, Jana

Verlinkt mit
Bunt ist die Welt
Sonntagsfreude





Kommentare:

  1. Na das mit dem Häkeln klappt doch aber sehr gut! Die Antiwichtel gehören verboten, denn sie braucht man so wirklich überhaupt nicht. Das Schöne am Advent ist ja, das man so ungehemmt drin hocken kann, während draußem Mistwetter ist - so wie heute. Heiße Schokolade, Plätzchen, Bratapfel, hui. Und dann dürft ihr ja auch schon um den Weihnachtsbaum tanzen, wenn es etwas trubeliger sein soll. Einen schönen Sonntag!
    die fitzliese

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jana, den Begriff *Antiwichtel* habe ich heute bei Dir das erste mal gelesen:-)
    obwohl mir auch jedes Jahr so viele begegnen...
    Ich wünsche Dir auch von Herzen eine schöne und weihnachtsvolle Adventszeit,
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jana,
    genau wie Susanne kannte ich das Wort "Antiwichtel" bis heute nicht, aber es gibt sie ohne Zweifel :-)
    Bei uns hat es vor ein paar Tagen zum zweiten Mal geschneit. Alles schaut gleich so viel weihnachtlicher aus, aber die weiße Pracht ist meist nicht von langer Dauer. Nun bleibt nur das Hoffen und der Wunsch auf eine weiße Weihnacht, dann kommt die Stimmung auch ganz von allein. So lange wie der Schnee ausbleibt wird gebacken, gebastelt und dann ist da ja auch noch der normale Alltagsstress, der die Zeit zum rasen bringt :-)
    Ich wünsche dir für den heutigen 3.Advent eine gemütliche und schöne Zeit im Kreise deiner Familie!
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Ein bisschen Görlitz durfte ich erkennen, so anders im Dämmerlicht mit Lichtergefunkel....
    Euch einen schönen Tag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jana,
    der Dezember ist hier auch vollgestopft mit Terminen und Geburtstagen.
    Gestern feierten wir den meiner Schwiegermutter und am Freitag hat mein Mann Geburtstag.
    Deine gehäkelten Schneeflocken sind wunderschön!
    Freue mich auch über die gebastelten Dinge vom Sohn:)
    Das miese Wetter heute trübt auch die Adventsstimmung...
    Einen gemütlichen 3.Advent wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  6. Antiwichtel habe ich noch nie gehört und kann mir auch nichts darunter vorstellen!
    Aber euer beleuchtetes Türmchen mit den antiken Wänden würde mir sicher auch gefallen. (Vielleicht zeigst du es uns.)
    Die Schneeflocken mit den Holztannen sehen doch schon sehr stimmungsvoll aus.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jana,
    ganz intensiv habe ich deinen Post gelesen und war ganz bei dir...
    Ja ich kann mir vorstellen, wie das ist und dass du gerne ohne Baustelle ins neue Jahr gegangen wärst.
    Die Zeit verrinnt noch rascher, wenn man so gefordert ist im Leben, das kenne ich gut....
    Aber schön, dass du trotzdem angekommen bist im Advent, er kommt einfach, so wie Weihnachten....
    Danke für dein Mitnehmen und Beschreiben!!!
    Wunderschön deine Weihnachtskreativität, hat mir richtig Freude gemacht dich besuchen zu dürfen!

    Lasst es Euch gut gehen und eine gute Advents- und Weihnachstszeit,
    herzlichst
    Monika*

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde ja, ihr macht das schon ganz gut mit der Adventsstimmung...klingt jedenfalls so.
    Annette

    AntwortenLöschen
  9. Das wird schon. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jana,
    auch meine Zwergerl ziehen eher fröhlich als besinnlich durch die Vorweihnachtszeit.
    Die ruhigste Phase ist die beim Weihnachtsgeschichten vorlesen und singen.
    Leider geht es bei uns auch nicht ohne Baustelle ins neue Jahr. Ich weiß, nicht ob wir es schaffen fertig zu werden. Obwohl die neue Badewanne zwischen den Feiertagen geliefert wird.
    Trotzdem genieße ich diese besondere Zeit sehr.
    Auf eines warten wir auch schon ungeduldig.... auf den Schnee!! das wäre so schön.
    Hab noch einen fröhlichen Adventsonntag mit deinen Lieben.
    Alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jana,
    Antiwichtel habe ich zum ersten Mal gehört un bin mir auch nicht ganz im Klaren darüber, was es wohl genau bedeutet.Mit Schrottwichteln hat das aber nichts zu tun?

    Ich wünsche Euch einen wundervollen dritten Advent.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Jana,
    zuerst mal lieben Dank für deinen Kommentar und die Glückwünsche.
    Antiwichtel habe ich noch nie gehört, ach was, die lassen wir doch gar nicht an uns ran.

    Sagen wir einfach mal, das klappt nicht oder?

    Dir einen schönen Abend und ich hoffe du hattest einen schönen Sonntag.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Jana,
    ich musste grinsen über die Antiwichtel. Jetzt ist mir so einiges klar ;) .
    Beim Betrachten Deiner Bilder und beim Lesen Deines Posts kommt man ganz automatisch in adventliche Stimmung. Schön, wie Du erzählstst.
    Sei herzlich gegrüßt von
    Regina

    AntwortenLöschen
  14. auch wenn es schade ist dsas ihr noch nicht fertig seid im Haus..
    (aber wann wird man je fertig.. )
    habt ihr es euch adventlich gemacht..
    die Herzensstimmung hat ja nicht unbedingt etwas mit den Umständen zu tun..
    genießt noch die restlichen Tage..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  15. Oje, liebe Jana, diese Antiwichtel durfte ich scheinbar auch schon kennen lernen :/ Du hast aber vollkommen Recht, man darf sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Die Schneeflöckchen jedenfalls sind ganz wundervoll geworden und auch die Bilder vom Adventsmarkt sind ganz stimmungsvoll ;)
    Weiterhin eine schöne Zeit und ganz ganz liebe Grüße,
    Kama

    AntwortenLöschen

Ich freue mich so sehr über eure lieben Worte.
Bestimmt schaue ich auch bald bei dir vorbei.