Sonntag, 17. Juli 2016

Sunday Inspiration: Farbigkeit

Meine Lieben,
schön, dass ihr mich noch besucht.
Hier gab es eine Blogpause.
Das war gar nicht vorgesehen. 
Eigentlich wollte ich in den Ferien hier eher richtig loslegen.
Die Zeit der Einpostwochen sollte vorbei sein.
Aber es kam ganz anders.
Vor allem die Türmchenbaustelle hat mich total vereinnahmt.
Und die Ferienkinder sollen natürlich auch auf ihre Kosten kommen,
wenn wir schon nicht wegfliegen können,
was man schon gern würde, beim diesjährigen Sommerwetter.
So gehen die Familientage bis 23:00 Uhr und dann fall ich nur noch ins Bett.
Aber heute sehe ich Licht am Ende des Tunnels oder auch Türmchens und deshalb wenigstens ein Bild für die Sonntagsinspiration.
(Und die Baustellenseite habe ich noch aktualisiert.)


Farbigkeit ist heute mein Thema.
Es beschäftigt mich zur Zeit sehr, denn langsam können wir ans Aufbauen denken, endlich.
Dies ist ein ganz kleine Ausschnitt aus einer Wand, genauer aus einer Ecke, die ich von Ölfarbe befreit habe.
Hier kommt zum Vorschein, dass dies früher nicht (nur) Villa Türmchen sondern auch Villa Kunterbunt war. Ja, hier ging es sehr farbig zu.
Ich staune darüber schon, hätte das von einer Villa nicht unbedingt erwartet, aber es ist natürlich unheimlich interessant.
Wir sehen hier die Muster von zwei verschiedenen Phasen. Orange, Gelb, der braune Strich und das hellere Grün gehören wahrscheinlich zur ersten Bemalung, die sehr farbenfroh, fast grell war.
Wir haben auch pinkfarbene Kreise gefunden. Die laut  beratendem Malermeister zu einer Jugenstilfarbgebung gehörten.
Das dunklere Grün und der schwarze Strich liegen darüber und gehören zu einer späteren Jugenstilgestaltung, deren Schablonenmalerei wir versuchen so gut es geht frei zu legen.
Das gelingt an manchen Stellen besser an manchen schlechter, je nachdem welchen Einflüssen die Wand unterlag.
Mal geht die Ölfarbe schlecht ab, mal besser , aber dafür gleich mit Putz und selbst "gut" heisst seeehr langsam..
Ich experimentiere nun, also übe mich im lasieren, mamorieren, tupfen, für die Stellen, die nicht erhalten werden können.
Ich würde sie ja am liebsten so lassen, aber da stoße  ich auf Widerstand im Kreise meiner Lieben.
Ich finde aber, dass so glatt gestrichen neben dem erhaltenem Alten nicht passt.
Ich bin da selbst gespannt, wie es weitergeht.
Und hoffe, euch schon bald was zeigen zu können. Falls es wieder etwas dauert, ... ihr wisst ja, was ich so treibe.
Ich wünsch euch auf jeden Fall eine schöne und sonnige Sommerwoche,
eure Jana

Verlinkt mit
Sunday Inspiration
Sonntagsfreuden
Samtagsplausch

Kommentare:

  1. Schade , das da deine Familie nicht mitspielen mag. Ich hätte mich gefreut, in dem nässerem Haus solche Spuren zu finden. Na ja, ist ja auch nur ein Kleinhandwerkerhaus von 1900...
    Ich wünsche dir weiterhin Geduld!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid,
      die schönen Schablonen bleiben. Die gefallen uns allen.
      Dort wo sie nicht mehr sind, wird neu gestrichen oder lasiert.
      Das probier ich gerade aus.
      Wir werden wieder neu und alt verbinden, wie in der Küche schon.
      Es sollen sich ja alle wohlfühlen.
      Ja, ich kann wesentlich mehr altes ertragen als meine Familie.
      Aber es sollen sich ja alle wohlfühlen.
      (So unter einem Ölsockel hervorgeholte Wände sind in Natur schon recht speziell)
      Ganz lieb und Danke für deine Besuch, Jana

      Löschen
  2. Hi dear Jana !! Tanto tiempo .. Espero que tengas un bendecido comienzo de semanA

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jana,
    da bin ich ja schon sehr gespannt, was sich so alles bei deinen Aktionen auftut!
    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Viel Spass auf der Farbreise. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  5. Ui wie aufregend!! Ich wünsch euch schöne Ferien!
    LG Dani

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin schon gespannt, wie es aussehen wird! Toll find ich, dass ihr die alten Anstriche behalten wollt, eine Zeitreise auf der Wand sozusagen ;-)
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  7. Vielleicht lässt ihr die endgültige Entscheidung noch etwas ruhen. Kommt Zeit kommt Rat.
    Da es sich ja nicht um das Wohnzimmer oder die Küche handelt stört es ja weniger, wenn nicht alles gleich fertig ist. Es ist auf jeden fall interessant beim verfolgen und vielleicht kommt euch der nicht Sommer sogar entgegen. Kinder erholen sich bekanntlich beim Nichtstun zu Hause am besten.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jana,
    auf das fertige Türmchen bin ich schon gespannt...ich kann mir gut vorstellen, wie es dir zur Zeit geht, da ist man einfach zu müde, um auch noch einen Post zu schreiben. Ferienkinder und Baustelle!!! Trotzdem wünsche ich dir eine schöne Urlaubszeit mit den Kindern...das Türmchen läuft ja gottseidank nicht weg;-)

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jana,
    ich mag es, wie du von deiner Villa berichtest und wie du werkelst. Ich habe heute mein Fenster gestrichen. Heute morgen schön abgeschliffen um 6.00 Uhr und dann zwei Stunden später gestrichen, bevor die Sonne draufknallte. Vielleicht muß ich noch mal drüber aber bis jetzt bin ich sehr zufrieden.

    Gefragt wird man da oft, warum man sich die Arbeit macht und nicht gleich neue Fester kauft.

    Nun ich will keine Plastikfenster. Das sind gute Holzfester und wenn überhaupt, würde ich mir solche wieder kaufen.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Jana,
    ja es stimmt, es gibt immer wieder etwas zu tun am eigenen Haus. Mein Elternhaus ist inzwischen in die Jahre gekommen und fordert stellenweise Einsatz. Schön, was Du jedesmal zu berichten weißt! Euer Haus ist ja auch ein Schmuckstück.

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  11. Ich bewundere Deine Geduld, kann Deinen Anhang aber schon verstehen, dass die Wand so nicht bleiben soll. Ich bin sicher, dass Dir noch eine tolle Lösung einfällt und wünsch Dir weiterhin viel Spaß.
    GlG

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Jana,
    du bist wirklich geduldig und hast eine ganz schöne Ausdauer.
    Toll dass du alles so erhalten willst.
    Das die Kinder jetzt in den Ferien an erster Stelle stehen ist doch klar :-)
    Im Moment ist hier sowieso nicht viel los in der Bloggerwelt :-))
    Liebe Grüße von, Petra.

    AntwortenLöschen
  13. Was für eine mühselige Arbeit. Ich kann deine Lieben aber auch verstehen. Du findest bestimmt eine gute Lösung. Ich finde es jedenfalls toll.
    Ich habe meine Plauschrunde etwas vernachlässigt. Entschuldige.
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Jana, da habt ihr ja noch jede Menge arbeit vor euch, kein Wunder das du nicht zum bloggen kommst, aber keine Panik wir bleiben treu. Und in den Ferien muss eine Pause auch mal drin sein, es soll schließlich auch noch Zeit zum genießen bleiben. Bei uns gehen die Ferien erst in 2 Wochen los, mal sehen wie oft ich dann zum bloggen komme. Ganz liebe Grüße und genießt den Sommer. Sabrina

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Jana,
    es ist erstaunlich was alles zum Vorschein kommt. Gerade ein altes Haus hat viel zu berichten.
    Jetzt in den Ferien, bleibt einiges im Hintergrund. Ist bei uns jetzt auch so.Die Kinder wollen was unternehmen und wenn es nur spazieren ist. Na,das Wetter bessert sich allmählich...so steht schwimmen gehn auf dem Plan.
    Hab eine schöne Zeit,alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Jana,
    ich bin voll bei dir in allem was du erzählst und kann es mir lebhaft vorstellen, auch wie voll dein Leben ist, da muss der Blog ein wenig nach hinten rücken...Einmal in der Woche ist doch immer noch eine tolle Sache finde ich bei der Fülle!! Mach dir keinen Druck!
    Gefreut habe ich mich über dein Berichten und zeigen Eures Hauses, was du da alles findest...
    Faszinierend finde ich!!! Auch wie Ihr damit weiter umgehen werdet....
    Heute schicken wir ganz liebe Grüße,
    die Monika* mit den Tieren

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Jana,
    das geht mir ganz genau so! Man packt sich die Ferien direkt dermaßen voll, dass man zu gar nichts mehr kommt. Familie UND Baustelle UND lustiges Blogbestücken passt nicht immer so richtig in den 24-Stunden-Tag... und ich Wahnsinnige habe auch noch ein weiteres Haus so gut wie gekauft (Notartermin steht an)...
    Hilft aber alles nichts, wirkliches Leben und reale Baustelle haben einfach Vorrang. Achte nur darauf, dass auch für dich Zeit zum Relaxen und Genießen bleibt!
    Liebe Grüße von mir, die ihre Auszeiten jetzt noch genussreicher auslebt!
    Solveig

    AntwortenLöschen
  18. oh, oh, oh ....... hier bleib ich doch auch gleich mal mit dran!
    da habt ihr euch ein Lebenswerk vorgenommen, aber ich bin sicher, wenn ihr fertig seid, ist die Villa ein absolutes Schmuckstück!!!
    vielen Dank für deine lieben Worte bei mir.
    und viele Grüße aus dem Vogtland nach Zittau :)
    Manu

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Jana,
    ich finde das sehr spannend und würde solche Farbmuster auch versuchen zu erhalten, zumindest teilweise. Bin sehr gespannt, was ihr daraus macht.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
  20. es bleibt interessant und spannend bei euch..

    aber reales Leben geht immer vor und ich warte gerne auf Neuigkeiten ;)
    schöne sommerliche Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  21. Have a verry relaxing time! LG Ioana

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Jana,
    das ist echt interessant, wenn man beim Renovieren solche Spuren findet. Das habe ich in unserem alten Fachwerkhaus auch schon erlebt, wir haben mal eine kleine "Malerei" an der Wand gefunden und die Stelle so gelassen. Alles drum herum haben wir neu gemacht.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen

Ich freue mich so sehr über eure lieben Worte.
Bestimmt schaue ich auch bald bei dir vorbei.