Mittwoch, 30. März 2016

Ostersaatreiten

Hallo ihr Lieben,
nun liegt Ostern schon wieder hinter uns.
Wir haben noch Ferien und Urlaub und sind fleißig im Türmchens und im Garten.
Aber ich bin euch noch etwas schuldig.
Ihr habt euch so mit mir über unsere sonnige Osterwanderung gefreut
und wisst noch gar nicht, was unser schönes Ziel war und was wir dort erlebt haben.
Bevor also die Baureportage startet nochmal was schönes, zum Kräftesammeln sozusagen.

Zuerst schaut ihr euch zur Einstimmung nochmal das schöne Ziel an. Ich warte so lange und verrate euch dann, wo und was das ist.

Hier mal kurz schauen, bitte!

Das ist das Kloster Marienthal in Ostritz, welches wir nach 7,5 km Wanderung im schönen Neisetal erreichten. Letztes Jahr sind wir von Zittau aus mit den Rädern nach Ostritz gefahren und waren ganz begeistert, wie schön das Kloster geworden ist und wie gut sich der neue Neiseradweg fährt. In den drei Jahren, die wir wieder hier sind, haben wir es aber noch nicht zum Osterreiten geschafft. Nun sollte es also sein, die Sonne scheint, es spricht nichts dagegen. Mir war aber noch nicht nach Fahrrad, noch zu frisch und laufen, die Gegend genießen, schön schwatzen, ist doch auch schön.
Keiner hatte was dagegen, aber keiner wusste (mehr), wie weit es ist. Hin und zurück 15km ist schon ganz schön viel, vor allem für die kleinen Beinchen, die noch nicht mal 5 Jahre alt sind. Aber ich nehme mal vorweg, dass es alle supergut geschafft haben, auch (fast) ohne Murren.
So schön war es ja auch auf dem Weg.





Das Kloster Marienthal wurde 1234 von Königin Kunigunde zu Böhmen gegründet und den Abzissinen des Zisterzienserordens geschenkt. http://www.kloster-marienthal.de Noch heute leben hier 15 Ordenschwestern, geführt von ihrer Äbtissin. Das Kloster wurde vom Hochwasser 2010 schwer geschädigt, ist aber nun neu erstrahlt, wunderschön und erweitert durch ein internationales Begegnungszentrum mit großem Gästehaus und Tagungsstätte. Auch einen sehr schönen Klostergarten gibt es.


Aber heute war der Klosterhof übervoll mit Menschen. Wir konnten nicht die Ruhe und Schönheit der Klosteranlagen oder des Weingutes genießen. Aber dazu waren wir auch nicht hier. Wir wollten ja die Ostersaatreiter auf ihren geschmückten Rössern sehen. Und da sind sie schon.


75 Reiter zählten wir, die nachdem sie in Ostritz den Segen des Pfarrers bekommen hatten, zum Kloster ritten. Hier umkreisen sie dreimal den Klosterhof, so dass wir sie ausreichend bewundern konnten. Die evangelischen und katholischen Geistlichen waren inmitten der Reiter und gefolgt von Bläsern mit Trompeten. Hier nun einige Bilder der schönen Pferde (teilweise ohne die nicht (ganz) so schönen Reiter).






Nachdem die Osterbotschaft überbracht wurde ging es über die Felder zurück zum Marktplatz in Ostritz. Auch wir haben uns gestärkt durch Eis und Osterbrot vom Klostermarkt wieder auf den Heimweg gemacht. Nun wussten ja leider alle, wie weit es noch ist, aber bei vier Kindern wird das Laufen nicht langweilig. Sie sind sogar um die Wette gerannt und durch den Walde gestrolcht, so dass ich noch ein bisschen Natur genießen konnte.




Zur Entschädigung für die dann doch schmerzenden Füße gab's dann für jeden sein Lieblingsessen per Bestellung. Das ist vielleicht nicht ganz so feiertagsgemäß, aber wir haben ja ausgiebig den Oster-Traditionen Bedeutung zugemessen. Und bei dem herrlichen Wetter sollte doch niemand in der Küche stehen müssen - oder?
So, ein schöner Rückblick. Werde ich mir auch ab und zu mal ansehen. Der Muskelkater heute ist leider nicht vom wandern und der nächste Bericht kommt von der Baustelle.
Bis dahin schöne (hoffentlich) Frühlingstage, eure Jana

Verlinkt mit Mittwochs mag ich
und Natur-Donnerstag

Kommentare:

  1. Das klingt nach einem gelungenen Tag...die Reiter hätte ich auch gern life gesehen.
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Da wäre ich gern dabei gewesen, so schön dort!
    LG susa

    AntwortenLöschen
  3. Ein toller Ausflug an einen wunderbaren Ort, liebe Jana ! Da hattet Ihr wirklich Glück mit dem Wetter - so ein schöner blauer Himmel !!! Hier ist mal wieder alles grau und es regnet. Aber zum Wochenende soll der Frühling ja endlich Einzug halten. Viel Erfolg für Euer Bauvorhaben, bin schon sehr gespannt auf Deinen Bericht !
    Viele Lieblingslandgrüße schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jana,

    was für ein toller Ausflug! Und Respekt an den Krümelverein. Bei uns hätte es wahrscheinlich ein größeres Theater gegeben. Obwohl, letztes Jahr in Paris haben sie auch so tapfer durchgehalten. Da waren es mehr die Großen die gemurrt haben. Also ich nicht - ich war ja der Drillinstructor ☺
    Und essen bestellen oder gehen finde ich auch völlig in Ordnung! Muss auch mal sein! Wir haben es uns gestern auch gut gehen lassen bei unserem Lieblingsitaliener. Morgen faheren wir noch mal ein paar Tage nach Stralund. Dann sind die schönen Ferien auch schon wieder rum.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    P.S. Findest du meine DIY´s echt zu kompliziert? Bis auf den Osterkranz mit den 12 Millionen Eiern sind die eigentlich immer schnell gemacht. Schön, dass es dir trotzdem gefällt ☺

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die fehlenden Buchstaben im Kommentar musst du dir einfach dazu denken.
      Da waren die Finger wohl nicht schnell genug ☺

      Löschen
  5. Das war ja wirklich ein spannendes Ziel für so einen langen Marsch. Aber bei solch blauem Himmel hätte mir das auch Spaß gemacht.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jana,
    danke dass du uns mit auf deinen tollen Ausflug genommen hast. Euer Ausflugsziel ist ein total schöner Ort.
    Oh ich bin schon sehr neugierig wovon du deinen Muskelkater hast.
    Ich wünsche dir jedenfalls gutes Gelingen.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  7. Schön, dass es bei Euch so etwas wie eine lebendige Ökumene gibt, das vermisse ich hier in PL. Ein wunderschönes Erlebnis, das du uns erzählt hast, herzlichen Dank.
    Jetzt bin ich aus meiner Versenkung :-) wieder zurück und schicke dir herzliche Frühlingsgrüße.
    Bis bald, liebe Jana,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jana,
    dieser Ausflug hätte mir auch gefallen, allein schon wegen der hübsch geschmückten Pferde!
    Das Wetter war ja auch prima dazu,da kam euch der Weg bestimmt nicht so lang vor.
    Wünsch euch weiterhin Freude und Kraft für das Bauprojekt!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jana,
    ich fühle mcih zurückversetzt in eine Zeit, inder meine Kinder noch kurze Beinchens hatten und wir immner im Frühling gewandert sind.
    Als die Beine länger wurden, wurden die Wanderungen kürzer.
    Und jetzt sind unsere Kionder groß und wir wandern zu zweit. Es ist anders schön und wenn ich deine Geschichte lese, dann freue ich mich auf die Zeit, wenn wieder kurze Beinchen zwischen uns traben und wir querfeldein laufen.
    Aber ganz ehrlich, ruhige Wanderungen zu zweit, die haben auch was ganz besonders Schönes...stilles
    Vielen lieben Dank für deine lieben Zeilen, die du mir immer wieder schreibst..
    schön, dass wir uns gefunden haben
    Allerherzlichst Barbara

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jana,
    ich bin dir gern gefolgt bei dem Osterspaziergang. Wundervolle
    Fotos. Die kurzen Beinchen der Kleinen sind ganz schön fit.
    Bei uns war das Wetter nicht ganz optimal. aber die ruhigen
    Feiertage haben mir sehr gut getan.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jana,
    das hört sich toll an. 15km - Respekt und dann auch noch mit Kindern.
    Aber ihr hattet ja tatsächlich viel zu gucken.
    Da ist Essen per Bestellung doch völlig ok.
    Bin gespannt auf die Baustelle.

    liebe grüße
    nicole

    AntwortenLöschen
  12. Whow - Hut ab, eine wirklich ausgiebige Wanderung. Toll, daß die Kinder so mitgemacht haben.
    Eine sehr schöne österliche Tradition. Und die Pferde, diese wunderbaren Tiere - sooooo schön geschmückt ein herrlicher Anblick. Da habt Ihr Euch euer Wunschessen aber wirklich redlich verdient. Bin jetzt ganz gespannt auf eure baulichen Aktivitäten. Bei mir gibt es jetzt auch wieder viel handwerkliches zu sehen.
    Viel Freude bei der Arbeit und herzliche Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  13. Alle Achtung! 15 km für kleine (und ebenso kurze) Kinderbeinchen ist mehr als beachtlich! Schön, dass es doch allen so getaugt hat. Der Schnecki geht auch gerne wandern, sehr sogar, aber eben mit dem entsprechenden Einkehrschwung auf einer Hütte :-)
    Pferde sind schon unheimlich edle Wesen. Mir rinnts immer kalt den Rücken runter, wenn ich eines sehe.
    Danke für die tollen Bilder, Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  14. Auch ich bin begeistert von diesem interessanten und ausführlichen Post.
    Und natürlich habe ich ihn beim Natur-Donnerstag verlinkt bei diesen schönen Bildern aus der Natur :-)
    ♥lichst Jutta

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Liebe Jana !! Que bonitas imágenes de ese río y esa entretenida fiesta del pueblo

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Jana,
    so ein toller Ausflug mit einem mega Fußmarsch :-)
    Wäre aber auch genau meins gewesen, sowas liebe ich total.
    Liebe Grüße,
    Petra.

    AntwortenLöschen
  17. das war aber ein toller Osterspaziergang..
    und dass die Kinder das durchgestanden haben.. Hut ab.. ;)
    meist wollen sie heute nicht mehr viel laufen..

    wunderschöne Bilder und Einddrücke..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  18. Oh wow das sind einfach so super schöne Bilder. Richtig tolle Eindrücke.

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich so sehr über eure lieben Worte.
Bestimmt schaue ich auch bald bei dir vorbei.