Samstag, 30. Januar 2016

Januar-Blick(e)

Ich möchte dieses Jahr beim Fotoprojekt 12tel Blick von Tabea teilnehmen.
Zu beobachten, wie sich ein Blick, eine Aussicht, ein Ausschnitt im Laufe eines Jahres verändert, finde ich unglaublich spannend.
Ich habe für dieses Jahr das Blumenbeet vor unserem Haus gewählt, den Blick, den man hat, wenn man aus Villa Türmchens heraustritt. Dieses Beet wurde vor nun fast zwei Jahren als erstes im Garten angelegt, weil es von der Straße aus zusehen ist. Es ist immer toll, wenn sich so ein Beet über die Jahre entwickelt, üppiger wird, sich ruhig auch ein bisschen verselbstständigt. Ich mags ja eher natürlicher im Garten.
Möglicherweise wird sich hier in den nächsten Jahren etwas deutlich verändern, weil wir eigentlich eine Einfahrt brauchen (unser Grundstück hat bisher keine - brauchte man 1905 wahrscheinlich nicht). Oft bekommen wir keinen Parkplatz vor dem Haus und so muss mein lieber Mann den Einkauf für 6 weit schleppen. Es ist leider die einzige Stelle, wo eine Einführt sein könnte.
Mir tut das schon leid (ich mach ja auch nicht den Großeinkauf), denn die alten Rhododendren kann man ja nicht umsetzen und sie blühen herrlich im Frühjahr. Das werdet ihr dann sehen. Und so genieße ich die Zeit so lange es so ist und halte sie fest und wer weiß, vielleicht macht die Stadt ja doch noch Anwohnerparkplätze anstatt nur Strafzettel zu verteilen.

Aber jetzt gibt es erst einmal das Januarbild.


Die Trittsteine zur alten Bank sind vom Schnee bedeckt, genauso wie die Staudenbeete.
Die hohen Rhododendren rahmen das Beet ein. Hinter der Bank und dem alten Zaun ist schon die Strasse.  Ja die Bank steht wohl schon ewig dort. Sie ist schon lange nicht mehr schön, wahrscheinlich war sie es nie. Aber wir sahen keinen Grund sie zu entfernen.

 Hier nochmal ein Blick zur Bank in der Abenddämmerung.
 

Und seitlich durch den Rhododendron. Diese Vogelfutterstation aus einer Kokosnuss  hing hier auch schon bevor wir kamen. Eigentlich eine schlaue Idee.


 Inzwischen ist der Schnee getaut. Die weisse Pracht ist verschwunden und das Beet sieht nun so aus.


Ja, naja, was soll man da sagen, eben Januar im Garten.
Aber man darf nicht so oberflächlich sein, das ist nicht gerecht.
Ganz klein recken sich die ersten Schönheiten.
Ab auf die Knie.









Ja, und dieses letzte Bild, bei dem ich wirklich fast gelegen hab, schicke ich noch zu
cam-underfoot bei Siglinde

Ach, noch ein Januarblick vors Haus.


Nun ist aber Schluss.
Ich hoffe, im Februar wirds schon bissl frühlingshafter. Die Scheeglöckchen sind vielversprechend, aber hier ist es manchmal auch recht lange winterlich.

Ein schönes Wochenende für euch meine Lieben, eure Jana

Kommentare:

  1. Manchmal muss man auch praktisch denken, aber ich verstehe, dass es dir schwerfällt, die anstehende Veränderung im Garten zu begrüßen...es ist zu romantisch bei euch!
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Die Fotos mit den Schneeglöckchen sind sowas von schön!

    AntwortenLöschen
  3. liebe Jana,
    Du hast Dir einen schönen 12tel Blick ausgesucht, da freu ich mich schon auf die folgenden Monate!
    Schneeglöckchen gibt es bei uns noch nicht, Deine Fotos sind toll geworden!
    liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Gerti

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jana,
    du hast dir einen tollen Platz für den 12tel Blick ausgesucht und der ist direkt vor der Tür,genial!
    Schön,wie die Schneeglöckchen schon am austreiben sind und schon aufblühen.
    Das ist mit der schönste Moment im Verlauf eines Jahres für mich!
    Bin gespannt auf die folgenden 11 Fotos!
    Ganz liebe Samstagsgrüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  5. sehr schön deine Frühblüher aus der CU Perspektive und schön, dass du bei meinem Projekt mitmachst
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Jana,
    deine Schneeglöckchen sind wunderschön und tolle Fotos hast du von ihnen gemacht.
    Ich bin in meinem Garten auch am suchen ob schon irgendwo was aus dem Boden sprießt :-)
    Aber hier kommt so gar nix, unsere Vorgänger hatten auf Blumen und Garten anscheinend keine Lust.
    Liebe Grüße von, Petra.

    AntwortenLöschen
  7. Der Frühling steckt in den Startlöchern....schön dein 12tel Blick. Allerdings...auch etwas traurig, wenn der alte Rhododendron raus muss und alles einer Einfahrt weichen muss. Schade, dass es bei dir keinen Anwohnerparkplatz gibt.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  8. Y sigue el frío y la nieve !! Lindas fotos

    AntwortenLöschen

Ich freue mich so sehr über eure lieben Worte.
Bestimmt schaue ich auch bald bei dir vorbei.