Donnerstag, 27. August 2015

Schmuck fürs Treppenhaus

 Unser Treppenhaus, also das Türmchen von Villa Türmchen hat auch etwas Schmuck verdient. Wir laufen hier schließlich viele Male am Tag rauf und runter.
Eines unserer alten Fenster aus dem Keller hatte ich schon vor Wochen abgeschliffen und türkis gestrichen, aber noch keine Verwendung gefunden. Jetzt als die Kinder bei der Oma waren, hatte ich abends noch ein bisschen Zeit und Lust zum Nähen und habe noch einmal Vögelchen und Herz aus unserer Nähaktion im Juli für mich genäht. Weiter bin ich mit meinen Nähkünsten ja noch nicht gekommen.
 
 
Dazu habe ich noch einen Strohkranz mit Stoffstreifen umwickelt für die herbstliche Note - ja er wird sich nicht aufhalten lassen.
Zusammen mit einer alten Ablage aus der Trödelhalle ergibt sich ein kleiner Blickfang, der schmal genug ist, um auch mit Wäschekorb bepackt vorbei zu kommen.
 

 Das Dekofenster stelle ich vor bei
 
RUMS und wünsche euch einen schönen Donnerstag.

Dienstag, 25. August 2015

Jedem seine Tafel

Letzte Woche habe ich die Upcycling-Memotafel für meine größere Tochter vorgestellt (hier).
Sie hat sich auch darüber gefreut, aber natürlich hat Töchterchen Nr. 2, nun auch schon Schulkind in der 2. Klasse, gefragt, wo sie ihre wichtigen Termine hinschreiben kann. Naja ... .
Naja gut, also passendes Upcycling-Material war gerade nicht zur Hand, aber ich habe mir für die Herbstdeko eine Laubsäge gekauft und da ich noch gar keine Lust auf Herbstdeko habe, wäre dies doch eine gute Gelegenheit, diese auszuprobieren.
Reste an Sperrholz, Stärke 5mm, sind vorhanden, ebenso wie ausreichend Tafelfarbe. Also los geht's.


Eine Tafel muss doch nicht vier Ecke haben. Wir wollen doch etwas hübsches zaubern, was auch dekorativ ist. Zuerst wurde eine große Blume ausgesagt und deren Sägekanten abgeschliffen.
Anschließend wurde eine Seite zweimal mit Tafelfarbe gestrichen bzw. gerollt.
Die Rückseite habe ich mit roter Acrylfarbe gestrichen und ebenfalls in rot die Vorderseite verziert.
 Zur Aufhängung mussten entsprechend Löcher eingebohrt werden und schon konnte die Tafel ins Kinderzimmer umziehen.

Wenig später war sie dann auch schon bemalt, nein beschrieben.

Dazu habe ich einen Kreidestift gekauft, das ist doch bedeutend sauberer. Ja, die Tafel kann sogar umgedreht werden. Eine Wendetafel sozusagen.
Das Rot wurde natürlich passend zum übrigen Zimmer gewählt.
Mit dem Einzug ins große Haus hat meine Kleine von Rosa auf Rot gewechselt, was wie ich finde, schön zum Holz passt.
 













Aber ich schweife ab. Ich bin doch noch gar nicht fertig, denn der kleine Bruder hat alles genau beobachtet und brauch auch eine Tafel, in Autoform natürlich. Ja, ich versuchs. Die Materialien liegen schon bereit. Nicht bis, morgen! Aber in ein paar Tagen sollst auch du deine Tafel haben.



So, ihr Lieben, jetzt schau ich mal, was ihr zum Creadienstag vorbereitet habt.
Ganz liebe Grüße, eure Jana


 Verlinkt, mit Creadienstag,  kiddikram, meertjes stuff

Nachtrag (eine Weile später):
die fertige Autotafel. Jetzt kann der kleine Rackern auch für die Schule üben.


Verlinkt mit made4boys

Sonntag, 23. August 2015

Sunday Inspiration 10 - Heimat

 

HEIMAT

 
Halt
Energie
Inspiration
Magnet
Ausgangspunkt
Tradition
 
 
 
(Zittauer Gebirge, Blick vom Nonnenfelsen)
 
Einen schönen Sonntag,
Liebe Grüße,
Jana


 
Sunday Inspiration
bei Eclectic Hamilton

Donnerstag, 20. August 2015

Bis es MEINS ist



Bei der Übernahme unseres Hauses befanden sich darin, neben anderen schönen und weniger schönen Möbeln, diese beiden Nachtschränke.



Sie waren groß, globig und dunkel.
Ich fand sie nicht schlecht, aber viel zu düster.


Ich zeigte auch Herz und gab ihnen eine Chance. Zuerst mit himmelblau. Oh, das hat gedauert, bis es deckte. Und als sie dann schön gleichmäßig himmelblau waren, hab ich wieder kräftig abgeschliffen.
Das war also Shabby-Look himmelblau.



Eigentlich ganz nett, aber gar nicht so richtig passend. Zumindest hatten mich die beiden mit ihrem Auftritt in himmelblau überzeugt, dass sie viel freundlicher aussehen können und durften bleiben.
Als ich dann die Farbe für meinen Bauernschrank (hier) gemischt hatte, einen dezenten Grünton,
habe ich die Anpassung fortgesetzt und die Nachtschränke wurden grün. Diesmal habe ich nur einmal locker drüber gestrichen.  Zugegeben, der Grund war, dass die selbstgemischte Farbe zur Neige ging. Aber mir gefällt das Ergebnis. Das an manchen Stellen durchscheinende Blau lockert auf und verleiht den Schränkchen einen Vintage-Look.


Nun passen die Schränke ins Schlafzimmer, wo ich weiter zusammenfüge, anpasse, ... bis sich ein gemütlicher Rückzugsort ergibt.


Den Stihl hier, den hatte ich vorher auch schon angepasst.
Aber nun ist das schöne (historische - Vorlage war ein alter Ofen) Grün alle.

 
 



Wenigstens einen der beiden Schränkchen habe ich allein für mich verändert, bis es mir gefällt und deshalb verlinke ich mit RUMS und weil die Möbel Herz haben, dürfen sie auch zu den Herzensangelegenheiten und auch zum  Dekodonnerstag bei Lady-Stil und als Grund zur Freude zum Freutag

Ich freue mich, dass ihr mich besucht habt und natürlich freue ich mich über jeden Kommentar. Vielen Dank, bis bald einmal, eure Jana.

Nun auch verlinkt mit Upcycling Dienstag

Dienstag, 18. August 2015

Memotafel zum Schulstart


Mein großes selbständiges Schulmädchen beginnt am nächsten Montag schon die 6. Klasse.
Da das Schulleben nun immer komplizierter wird, kann es nicht schaden, wenn man auf einer Memotafel das Wichtigste für den nächsten oder die nächsten Tage festhält.
Ich hatte meiner Großen (hier) schon ein Spiegel aus einem alten Holztürchen upcycelt und nun bekommt sie also noch eine kleine Tafel dazu.
Der alte Rahmen stammt wieder aus einem Schrank, was man am noch vorhandenen Schlüsselloch erkennen kann. Er wurde zunächst gereinigt und von der losen cremweißen Farbe befreit. Danach wurde er mit Acrylfarbe in dunklem lila (der dominierenden Dekofarbe im Mädchenzimmer) angestrichen und wieder kräftig abgeschliffen. Nun wurden hellblaue Akzente gesetzt und erneut etwas abgeschliffen.




Anschließend hat mein Mann eine passende Spanplatte zurechtgesägt. Ich habe sie zweimal mit Schultafelfarbe angestrichen und eingesetzt. So fertig, ab zu den anderen Lila-Sachen, wie z. B den alten bemalten Schub für Utensilien.



Wenn das Ferienmädchen von der Oma wieder kommt (deshalb ist es auch solange ruhig auf der Ideenwiese), hat sie gleich eine gute Neuigkeit (ist wirklich so).

So, wieder einen alten Rahmen ins Leben zurückgeholt. Hoffentlich gefällt ihm mein Crazy-Vintage-Look. Mal sehen, was ihr dazu sagt.

Liebe Grüße, eure Jana

Vielen Dank fürs Lesen und Kommentieren.

Verlinkt mit Creadienstag, Handmade on Tuesday, kiddikram, Dienstagsdinge, Upcycling-Dienstag

Freitag, 14. August 2015

Freutag, Ferien, Fenster

Heute ist wieder Freutag - naja, eigentlich nicht, denn meine schönen Ferien neigen sich dem Ende. Ab nächste Woche muss ich wieder arbeiten. Die Kinder haben noch eine Woche mit der Oma und dann geht auch die Schule wieder los. Ein bisschen wehmütig bin ich da schon. Aber natürlich überwiegt die Freude über die schönen Ferien, die ich hatte und über das Glück, dass ich fast die ganzen Sommerferien mit meinen Kindern gemeinsam verbringen kann.
Das Hauptereignis der Ferien war natürlich unser Teneriffa-Urlaub: 14 Tage Meer, Sonne, Urlaub pur. Hier habe ich ja schon von den Highlights der aktiven Seite berichtet und da ich gerade ein Fotobuch begonnen habe, hier noch einige Bilder von der eher erholsamen Seite des Urlaubs.


Bootstour zu den Waalen und Delphinen (wirklich!).


Siam-Park (na gut, doch eher aktiv als erholsam,
Meine Männer sind da wirklich runter! )



 
 Bummeln in Puerto de la Cruz
 
 
 Kaffee con Leche in Los Silos
 
 
 Garachico
 

Blick vom Balkon des Mädchenzimmers am letzten Abend - zum letzten Mal Los Giganten
 
Aber! Der Sommer ging ja zu Hause weiter, sogar heißer.
Wir waren viel an unserem O-See. Schön, dass wir den jetzt haben. Das war früher eine Kohlegrube.
Oder wir haben den Sommer im Garten genossen. Ich hatte den Kindern so eine verrückte Spritzblume gekauft. Die ist wirklich sehr witzig und eben erfrischend. Da haben die Kinder ihren Spaß und ich kann ein bisschen im Garten werkeln.
Ja, so einige Pflichten hatten wir auch zu erledigen. Schulzeug aussortieren, Schränke ordnen, Urlaubswäsche ... .
Ach je, mal lieber schnell noch ein schönes Gartenfoto suchen.
 
 
Oh, ja die Clematis hatte schön geblüht. Da haben wir uns sehr gefreut, weil sie einen alten Betonpfeiler super verdeckt.

 
Und diese Geranie war unverwüstlich, hat sogar unseren Urlaub überstanden.
 
Und Kartoffeln haben wir schön. Die sind lecker, mit Schmandgurken - das lieben die Kinder, wenn's so heiß ist. Da ist der Kleine stolz und hilft Kartoffeln buddeln. Die Bohnen sind leider vertrocknet, als wir im Urlaub waren. Ja, für den Garten ist der Sommerurlaub nicht gut.
 
So und jetzt kommen wir zu den Fenstern.
 


 Ja, die stehen im Garten, weil sie abgeschliffen werden mussten, um dann neu verglast und außen wieder gestrichen zu werden. 9 Fensterflügel für unsere großen Kastenfenster.
Unser diesjähriges Denkmalschutzprojekt


 Voriges Jahr haben die inneren Flügel gemacht, weil die Räume hergerichtet wurden und dieses Jahr ist eben außen dran. Ich freu mich, dass wir mit der Abschleiferei fertig geworden sind. 5 Flügel sind auch schon neu verglast. Vor dem Streichen muss jetzt der Kitt noch trocknen. Das Anstreichen muss dann mal am Wochenende werden. Aber das ist ja nicht so laut und staubig.
Schaut mal hier! Alle Fenster haben Nummern eingeprägt, auf dem Rahmen und auf den Flügel. So, dass alles wieder an seinen Platz kommt.
 
 
Also eigentlich hab ich gar keine Zeit zum Arbeiten gehen!
Aber ich will ja nächstes Jahr auch wieder einen tollen Urlaub.
 
Ganz liebe Grüße. Und wer noch Ferien hat - genießt sie, eure Jana
 
Verlinkt bei Freutag